Barrierefreier Urlaub für alle

Wir freuen uns, dass die barrierefreien Angebote und Freizeitmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung in den letzten Jahren stetig zugenommen haben. Denn selbstverständlich gehört ein erholsamer Urlaub am Meer, in den Bergen, auf dem Land oder in der Stadt für Menschen mit Handicap genau so dazu wie für Menschen ohne Beeinträchtigung. Allerdings sind noch immer sehr viele Urlaubsunterkünfte nicht auf die besonderen Bedürfnisse für Menschen mit Behinderung eingestellt. Urlaub-barrierefrei.info soll Ihnen die Suche nach einer barrierefreien Unterkunft erleichtern und bietet daher aktuell 56 Suchfilter, mit denen Sie mühelos filtern können, ob und inwiefern genau die Ferienunterkunft für körperlich oder geistig eingeschränkte Gäste geeignet sein soll.

Aufgeteilt haben wir die Filter in folgende vier Hauptkategorien:

  1. Gehbehinderung / Rollstuhlfahrer
  2. Hörbehinderung / gehörlose Menschen
  3. Sehbehinderung / blinde Menschen
  4. Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung

Diese Suchfilter sind dann nochmals mit Unterpunkten versehen, mit denen Sie die genauen Ansprüche an das Hotel, die Ferienwohnung oder die Pension detailliert selektieren können.

Reisen für alle

Wir apellieren nicht nur an die Anbieter behindertengerechter Ferienunterkünfte, möglichst alle Suchkriterien exakt anzugeben und so viele Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen, sondern "belohnen" vollständige Angaben durch unser Punkte- & Rankingsystem: Je mehr Angaben Vermieter zur Verfügung stellen, wie zum Beispiel die Türbreite, die Bewegungsfläche neben dem WC oder ob ein Aufzug vorhanden ist, desto weiter vorne erscheint sein Eintrag in unserem Portal.

Strand mit rollstuhlgerechtem Zugang zum Meer

Unser Portal bietet zudem die Möglichkeit, jedem Vermieter öffentlich Fragen zu stellen, die von ihm auch öffentlich beantwortet werden. Besuchen Sie hierfür einfach den entsprechenden Eintrag und stellen ganz unten eine öffentliche Frage. So helfen Sie gleichzeitig auch anderen interessierten Gästen.

Urlaub mit Rollstuhl am Strand

Neben der Barrierfreiheit in der Unterkunft sind bei einem Strandurlaub mit dem Rollstuhl z.B. an der Nordsee oder Ostsee natürlich noch weitere Gegebenheiten erforderlich. So muss der Strand einen rollstuhlgerechten Zugang haben und auch sanitäre Einrichtungen in Strandnähe müssen behindertengerecht sein. Einige Urlaubsorte haben sich glücklicherweise bereits darauf eingestellt und bieten beispielsweise schwimmende Rollstühle bzw. Strandrollstühle mit besonders breiten Reifen an. Hier kann Ihnen aber auch oft Ihr Vermieter in Strandnähe gute Informationen geben.

Rollstuhl Urlaub am Strand

Unterkünfte für Schwerhörige & Gehörlose

Gehörlose Menschen haben im Urlaub ebenfalls besondere Ansprüche an ihre Ferienunterkunft. Zum einen wäre es von Vorteil, wenn es einen Ansprechpartner gäbe, der die Deutsche Gebärdensprache (DGS) beherrscht. Dies ist aber keine Voraussetzung. Interessant für Schwerhörige mit Hörgerät wäre jedoch eine induktive Höranlage, auch Induktionsschleifenanlage genannt. Diese wandelt Tonsignale in elektrische Signale um und sendet diese über eine im Raum ausgelegte Induktionsschleife aus. Hörgeräte, die eine spezielle eingebaute Empfangspule haben, können diese Signale dann empfangen.

Schwerhöriger mit Hörgerät

Sicherheitsrelevante Einrichtungen wie z.B. ein Feueralarm muss in einer Unterkunft für Gehörlose optisch deutliche Lichtsignale senden. Der Fernseher sollte zudem mit Videotext ausgestattet sein, um Untertitel darstellen zu können.

Barrierefrei Urlaub machen für blinde Menschen

Für sehbehinderte und blinde Urlauber ist es besonders wichtig, dass es keine unnatürlich in den Raum ragenden Gegenstände gibt, also eine blindengerechte Umgebung gegeben ist. Wichtige Informationen sollten akustisch und/oder taktil erfassbar sein. Flure, Wege und Gänge sollten mit taktil erfassbaren Markierungen (z.B. Bodenindikatoren) gekennzeichnet sein. Ein unangenehmes Hindernis für sehbehinderte Menschen sind zudem Türen, die eine Karussell- oder Rotationstür sind.

Taktiles Pflaster mit strukturierten Bodenindikatoren für Blinde und Sehbehinderte

Treppen sollten grundsätzlich alle mit einem Handlauf versehen sein und zwischen dem Treppenauf- und Treppenabgang und dem Boden sollte ein taktiler und visueller Kontrast bestehen.

Barrierefrei reisen mit geistiger Behinderung

Viele mögen sich fragen, inwiefern Unterkünfte sich für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen von denen für Menschen ohne Handicap unterscheiden. Im Grunde müssten sie sich gar nicht unterscheiden, wenn auf alle Rücksicht genommen werden würde. Wo wir wieder beim Thema "Reisen für alle" wären. Menschen mit geistiger Behinderung sind auch im Urlaub oft sehr selbstständig und benötigen keine oder nur wenig fremde Hilfe - sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dies können z.B. Informationen in bildhafter Darstellung (Piktogramme, Fotos, Zeichnungen) sein oder bildhaft gekennzeichnete Bedienelemente.

Urlaub und Reisen mit geistiger Behinderung

Im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes sollten immer mehr Voraussetzungen geschaffen werden, die eine nachhaltige Teilhabe und einen barrierefreien Zugang für Menschen mit geistiger Behinderung zu vielfältigen Lebensbereichen, wie beispielsweise behindertengerechten Unterkünften, sicherstellen. Bilder beschreiben sprachlich schwierigere Sachverhalte und können sehr hilfreich sein, vorhandene Defizite wie z.B. eine Leseschwäche auszugleichen. Grafische Darstellungen haben für Menschen mit geistiger Behinderung einen positven Einfluss bei der Inhaltsvermittlung und tragen zur Steigerung der Motivation und des Interesses bei.